Aufrufe
vor 7 Monaten

Compo_Expert_Strapazierter_Sportrasen

  • Text
  • Sportrasen
  • Ratgeber
  • Rasen
  • Boden
  • Compo
  • Schwefel
  • Regeneration
  • Lolium
Tipps und Inormationen über die Anlage und Pflege von strapazierfähigen Sportrasenflächen.

ANFORDERUNGEN AN

ANFORDERUNGEN AN RASENSPORTPLÄTZE Bodenreaktion Der pH-Wert ist ein Maß für den Säuregrad, der die Wasserstoffionen-Konzentration in der Bodenlösung definiert. Er wird als negativer dekadischer Logarithmus dieser Konzentration angegeben. Als neutral wird pH 7 in destilliertem Wasser ge mes sen. Der pH-Wert hat großen Einfluss auf viele Vorgänge im Boden. So beeinflusst er z. B. die Nährstoffverfügbarkeit, die Umsetzung der organischen Substanz, die Aktivität der Bodenlebewesen sowie die Bodenentwicklungsprozesse. Bei stark abgemagerten Rasentragschichten kommt der Versorgung mit Spu rennährstoffen eine besondere Be deutung zu. Zum optimalen Wachsen haben die Pflan zen bestimmte Ansprüche an den pH-Wert des Bodens. Für die Rasengräser ist ein Bereich von pH 5,5 bis pH 7,3 (CaCl 2 -Methode) vertretbar. Die Gräser arten Lolium perenne und Poa pratensis bevorzugen eher den Bereich um pH 6,5; die Arten Agrostis spec. und Festuca rubra finden bei pH 5,5 bis pH 6,2 gute Wachstumsbedingungen. Eine Kalkung wird bei niedrigen pH-Wer ten erforderlich und sorgt u. a. auch für eine günstige Bodenstruktur. Abb. 8: Beeinflussung der Nährstoffverfügbarkeit durch Bodenreaktion (pH-Wert) Bodenaufbau für Strapazierrasen sauer neutral alkalisch 4 5 6 7 8 9 10 pH-Wert Stickstoff = N Phosphor = P Kalium = K Schwefel = S Im Sinne der DIN 18035, Bl. 4 ist eine Rasenfläche eine Sportfläche mit einer aus Gräsern bestehenden Pflanzendecke. Der Aufbau besteht aus Rasendecke, Ra sentragschicht, Baugrund und ggf. Ent wässerungseinrichtungen. Damit die ho hen Anforderungen an die Bespiel bar keit einer Sportrasenfläche erfüllt werden, sind entsprechende Vor- und Kontrolluntersu chungen der Tragschichtmischung und des anstehenden Bodens dringend zu em pfehlen. Anderenfalls können ungünstige Körnungsabstufungen zu einer Einschränkung der Funktionalität führen, wie z. B. bei zu hohem Feinschluffanteil (Vernässung, Sauerstoffmangel), aber auch bei viel Überkornanteil (Porenbruch, Stabilität). Kalzium = Ca Magnesium = Mg Eisen = Fe Mangan = Mn Bor = B Kupfer/Zink = Cu/Zn Die Zusammensetzung einer Rasen tragschicht (RTS) kann beispielsweise folgendermaßen gewählt werden: ■■ ■■ Gerüstbaustoffe – ca. 20 Vol.-% sandiger Oberboden – ca. 55 Vol.-% gewaschener Sand (Körnung 0 – 2 mm) – ca. 25 Vol.-% Lavasand (Körnung 0 – 3 mm) Zuschlagstoffe – zur Wasserspeicherung (z. B. Torf/Kompost/Alginate) – zur Nährstoffspeicherung (z. B. Kolloide/organische und mineralische Bestandteile) – Grunddüngung mit NPK-Düngern (vorteilhaft Dünger mit Sofort- und Dauerwirkung) Molybdän = Mc Toleranzbereich 10 RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de

Für einen sandreichen Tragschichtaufbau haben sich in der Praxis folgende Zuschlagstoffe bewährt: ■■ ■■ ■■ ■■ ■■ Triabon®, NPK-Depot-Volldünger mit Spurennährstoffen Basafilm® Twin Gazon, NPK-Rasenlangzeitdünger mit Spurennährstoffen und extra langer Wirkungsdauer durch Doppel-N-Technologie und Umhüllung Basatop® Starter, teilumhüllter Lang zeit volldünger mit Spurennähr stoffen zur Grundversorgung Agrosil® LR, Silikatkolloid mit Phosphat als flockendem Elektrolyt zur Wurzelstimulierung Agrosil® Algin, gekörnter organisch-mineralischer Bodenaktivator mit Meeresalgenextrakt, Zeolithen und Bacillus amyloliquefaciens, Selektion R6-CDX® zur Förderung der Wasserspeicherung, KAK und biologischen Bodenaktivität. Ausschreibungstext: Rasentragschicht-Substrat zur Optimierung der Wasserund Nährstoffspeicherung sowie zur langfristigen Nährstoff ­ ver sorgung anreichern mit Zuschlagstoffen. Produkte gleichmäßig auf der Fläche ver teilen und 10 – 15 cm tief homogen ein arbeiten. Aufwandmengen zur Substrat ver besserung: ■■ ■■ ■■ ■■ 50 g je m 2 organisch-mineralischer Bodenaktivator mit Meeresalgenextrakt, Zeolithen und Bacillus amyloliquefaciens, Selektion R6-CDX® Handelsprodukt Agrosil® Algin 150 g je m 2 Silikatkolloid mit Phosphat als flockendem Elektrolyt, Han dels pro dukt Agrosil® LR 50 g je m 2 Starterdünger 19+25+5+1,5 mit Spurennährstoffen und 50 % Sofortwirkung, Handelsprodukt Basatop® Starter Gesamtfläche: 8.000 m 2 Abb. 9: Rasentragschicht-Aufbau nach DIN 18035, Baugrund undurchlässig MISCHENDE VERZAHNUNG RASENTRAGSCHICHT DRÄNSCHICHT DRÄNSTRANG BAUGRUND RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de 11

Saatgut & Mischungen

Saatgut & Mischungskatalog 2019/2020
Sport- und Golfrasen
Tiroler Regional Saatgut
Zwischenfrucht Saatgut 2018/19
Begrünung Economy
Pferdemischungen

Landwirtschafts- & Gartenbauprodukte

Landwirtschafts & Gartenbauprodukte 2019/ 2020
Erber_Agro_2019
Compo_Expert_Ratgeber_GaLaBau_2018
Compo_Expert_Strapazierter_Sportrasen
Compo_Expert_Rasenkrankheitsfaecher
Das_wichtigste_zur_Duengung
Timac_Agro_Duenger

Terraform Erosionsschutz

Anspritzbegrünung Hydroseeding

Datenblätter

SR147_Spielplatzrasen
SR150_Sportplatzrasen
SR151_Nachsaatrasen
SR152_Schattenrasen_trocken
SR153_Schattenrasen_feucht
SR154_Roborasen
SR157_Trockenrasen
SR170_Microclover
SR310_Sportrasen_Coverseed
SR181_Nachsaatmischung_ Cool Repair
SR171_Nachsaatmischung