Aufrufe
vor 2 Jahren

Saatgut & Mischungskatalog 2019/2020

  • Text
  • Boeschungsmischung
  • Ampferfrei
  • Regelsaatgutmischung
  • Rasen
  • Nachsaat
  • Dauerwiese
  • Saatgut
Hier finden Sie unsere Saatgutmischungen für Feld, Rasen und Almflächen. Für jeden Bereich die passende Mischung. Und das dirket vom Fachmann.

EINZELSAATEN

EINZELSAATEN Alexandrinerklee Trifolium alexandrinum Perserklee Trifolium resupinatum Inkarnatklee Trifolium incarnatum Hornklee Lotus corniculatus ein- oder mehrschnittig Wird hauptsächlich als Deckfruchtalternative zu Getreide verwendet. In Kleegrasgemischen und im Herbstzwischenfruchtbau von Bedeutung. Geringer TS-Gehalt. Einjährige, auswinternde Art für den Haupt- oder Zwischenfruchtanbau auf kalkigen Böden. Ideale Gründüngungspflanze. Sichert den Luftstickstoff am besten in kalkhaltigen Böden. Sehr gute Eiweißfutterpflanze für trockenere Lagen. Aufwandm.: 35 kg/ha Reinsaat 5–8 kg/ha Deckfrucht Aufwandm.: 20 kg/ha Aufwandm.: 30 kg/ha Aufwandm.: 15–20 kg/ha Nutzung: Zwischen-Deckfrucht Nutzung: Zwischen-Deckfrucht Nutzung: Gründüngung/ Deckfrucht Nutzung: Dauerwiese Feuchtigkeit: frisch Feuchtigkeit: feucht/frisch Feuchtigkeit: frisch/teils trocken Feuchtigkeit: frisch/teils trocken Esparsette Gelbklee Wundklee Luzerne Onobrychis viciifolia Medicago lupulina Anthyllis vulneraria Medicago sativa Mit tiefer Pfahlwurzel, ausdauernd, auf steinigen Kalkböden gedeihend. Eine frühe, einjährige bis ausdauernde Pflanze auf kalkhaltigen Böden. Eine bodenverbessernde Pflanze mit Erosionsschutz auf extensiven Flächen. Mehrjährige nachwuchsfreudige Proteinfutterpflanze. Die Futter-Esparsette ist eine eiweißreiche Trockenfutterpflanze und ein Bodenverbesserer. Ihre stickstoffbindende Fähigkeit verbessert die Leistungsfähigkeit landwirtschaftlicher Böden. Aufwandm.: 200 kg/ha Aufwandm.: 15–20 kg/ha Aufwandm.: 25 kg/ha Aufwandm.: 25–30 kg/ha Nutzung: Böschung Nutzung: Böschung Nutzung: Böschung Nutzung: Feldfutterbau Feuchtigkeit: frisch/trocken Feuchtigkeit: frisch/trocken Feuchtigkeit: trocken Feuchtigkeit: trocken

Rotklee Trifolium pratense Ausdauernde, hochwertige eiweißreiche Futterpflanze. Die aktuellen Sorten sind ertragssicher und liefern übers ganze Jahr eiweißreiches Futter. Schwedenklee Trifolium hybridum Eine sehr proteinreiche Futterpflanze zur Grünfutternutzung oder auch Silage. Der Schwedenklee ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Weißklee Trifolium repens Mit oberirdischen Ausläufern, ausdauernd, lichtbedürftig. Weißklee als Futterpflanze eignet sich gleich gut für Schnitt und Weide. Aufwandm.: 25 kg/ha Aufwandm.: 25 kg/ha Aufwandm.: 10–15 kg/ha Nutzung: Dauerwiese Feldfutterbau Nutzung: Dauerwiese, Feldfutterbau, Böschung Nutzung: Dauerwiese, Feldfutterbau, Böschung Feuchtigkeit: frisch Feuchtigkeit: feucht/frisch Feuchtigkeit: frisch Alpenrispe Härtlicher Schwingel Glatthafer Goldhafer Poa alpina Festuca ovina duriuscula Arrhenatherum elatius Trisetum flavescens Das Alpen-Rispengras ist eine Art aus der Familie der Süßgräser. Die Hauptverbreitung liegt in der subalpinen und alpinen Höhenstufe. Die Art kommt meist an extremen Standorten vor, wo anspruchsvollere Futtergräser nicht mehr gedeihen und sie von diesen nicht verdrängt werden kann. Nur für Hangbefestigung genutzt. Glatthafer ist hauptsächlich in extensiven Wiesen nutzbar. Zur Beweidung eignet er sich nicht, da er dieser nicht standhält und im Frischzustand ungern gefressen wird. Der Goldhafer ist hauptsächlich in höheren Lagen anzutreffen und löst somit Glatthafer in seinem Verbreitungsgebiet ab. Beweidung nur bedingt möglich. Aufwandm.: 15–20 kg/ha Aufwandm.: 40 kg/ha Aufwandm.: 30 kg/ha Aufwandm.: 20 kg/ha Nutzung: Böschung Nutzung: Begrünung Nutzung: Dauerwiese Nutzung: Dauerwiese Feuchtigkeit: frisch Feuchtigkeit: trocken Feuchtigkeit: frisch Feuchtigkeit: feucht

Datenblätter