Aufrufe
vor 7 Monaten

Compo_Expert_Ratgeber_GaLaBau_2018

  • Text
  • Baumduenger
  • Baumpflege
  • Beratung
  • Saatgut
  • Galabau
  • Boden
  • Rasen
  • Compo
  • Pflanzung
  • Bacillus
  • Pflanzen
Das Informationsheft für die Düngung im Garten und Landschaftsbau und Kommunalbereich.

RASENFLÄCHEN

RASENFLÄCHEN Pflegemaßnahmen und Düngung Unabhängig ob Aussaat oder Verlegen von Fertigrasen – das schöne grüne Bild einer Neuanlage mit dichter Grasnarbe und optimalen Nutzungseigenschaften bleibt nur bei ausreichender und sachgerechter Pflege erhalten. Hierzu zählen neben der Grundpflege wie Düngen, Mähen und Bewässern auch die Erhaltungs- und Renovationspflege wie Vertikutieren, Aerifizieren und Nachsaat. Ausführliche Informationen zur Rasenpflege erhalten Sie außerdem in unseren Ratgebern „Strapazierfähiger Sportrasen“ und „Golfrasen“. Düngung Warum sollte Rasen gedüngt werden? ■■ ■■ ■■ ■■ Weil Rasen Belastungen widerstehen muss Weil Rasen immer grün sein soll Weil Rasen regelmäßig geschnitten wird Weil Rasen möglichst dicht und frei von Fremdgräsern und Unkräutern sein soll Eine ausgewogene Nährstoffversorgung ist für die nachhaltige Funktionalität einer Rasenfläche unerlässlich. Stickstoff sorgt für regeneratives Wachstum, Phosphor unterstützt die Wurzelentwicklung, Kalium erhöht die Widerstandskraft, Magnesium und Eisen fördern die Grünfärbung und Spurenelemente wie Mangan, Molybdän und Kupfer fördern die Toleranz gegenüber Krankheiten. Für die Düngung von Rasenflächen haben sich spezielle mineralische Langzeitdünger bewährt. Sie zeichnen sich vor allem durch eine gleichmäßige, an das Gräserwachstum angepasste Nährstofffreisetzung aus, sind sehr effizient, gut gräserverträglich und kaum auswaschungsgefährdet. Auch organische bzw. organisch-mineralische Dünger zeigen eine Langzeitwirkung und werden gerade bei der Anlage und Pflege von Privatgärten oder auch extensiver genutzten kommunalen Flächen zunehmend eingesetzt. Der benötigte Nährstoffbedarf richtet sich nach der Gräserart und der Nutzungsintensität (Tab. 10). Die Gesamtmenge wird während der Vegetationszeit in 3 Teilmengen gleichmäßig mit dem Streuwagen ausgebracht. Zur Förderung der Winterhärte und Unterstützung eines zeitigen regenerativen Wachstums im Frühjahr hat sich eine moderate und kaliumbetonte Herbstdüngung mit Floranid® Twin Club oder Floranid® Twin NK bewährt. Nach der Düngung ist eine kurze Beregnung wichtig, damit die Düngerkörner in die Narbe eindringen und Nährstofffreisetzung beginnen kann. Abb. 17: Einfluss einer Düngung auf die Rasenqualität unter Belastung ungedüngt Rasen Floranid® Twin BS 40 g/m 2 16 GaLaBau und kommunales Grün | www.compo-expert.de

Für die empfohlenen Stickstoffmengen lässt sich nach folgender Formel einfach der Düngeraufwand berechnen: Berechnung von Düngermengen für vorgegebenen Nährstoffbedarf g/m 2 Abb. 18: Wirkungsprinzip umhüllter Dünger Beispiel: Es werden 23 g Rein-N/m 2 /Jahr geplant ■■Düngeformel Basatop® Sport 20-5-10(+3+5) Frage: Wie viel Dünger muss pro m 2 ausgebracht Cu werden? B Fe Mn ■■Formel: Zielmenge (g/m 2 ) × 100 Nährstoffgehalt (%) = Düngermenge g/m 2 Cu B Zn Mo Cu B Fe ■■Beispiel: 23 × 100 20 = 115 g/m 2 Dünger/Jahr (3 bis 4 Gaben) Zn Mo Fe Mn B Fe Zn Durch die Hülle tritt Wasser ein, die Nähr stoffe wer den gelöst, es entsteht eine Nährstofflösung. Tab. 10: Stickstoffbedarf verschiedener Rasenarten Rasenart Stickstoff/m 2 in g Strapazierrasen 25 – 30 Gebrauchsrasen 15 – 25 Zierrasen 15 – 20 Landschaftsrasen 5 – 10 Cu Zn Cu Zn BFür den Garten- und MoLandschaftsbau bieten Bsich vor allem die Mo Fe anwendungsfreundlichen und sicheren Floranid® Twin -Langzeitdünger auf Basis von ISODUR®- und CROTODUR®-Stickstoff S Cu an. Umhüllte Formulierungen der Basotop®-Linie ergänzen das Fe Langzeitdüngersortiment Fe für die Rasenanwendung. Für spezielle Anforderungen und vor allem den Privatkundenbereich sind Mn B Zn Mn auch die neuen organisch-mineralischen TerraPlus®-Dünger gut geeignet, in den Düngeplan integriert zu werden. Fe Zn Mo B Cu Mn Vorteile ISODUR®- und CROTODUR®-Langzeitstickstoff ■■ Hoher Aktivitätsindex (98 %) und hohe Effizienz ■■ Voll pflanzenverfügbar ■■ Umweltfreundlich, da kaum Nitratauswaschung ■■ Gleichmäßige und langfristige Nährstofffreisetzung ■■ Keine Verbrennungsschäden bei den Gräsern Die Nährstofffrei setzung beginnt: Die Hülle sorgt für die kontrollierte Freisetzung der Nährstoffe über die angegebene Wirkungsdauer. GaLaBau und kommunales Grün | www.compo-expert.de 17

Saatgut & Mischungen

Saatgut & Mischungskatalog 2019/2020
Sport- und Golfrasen
Tiroler Regional Saatgut
Zwischenfrucht Saatgut 2018/19
Begrünung Economy
Pferdemischungen

Landwirtschafts- & Gartenbauprodukte

Landwirtschafts & Gartenbauprodukte 2019/ 2020
Erber_Agro_2019
Compo_Expert_Ratgeber_GaLaBau_2018
Compo_Expert_Strapazierter_Sportrasen
Compo_Expert_Rasenkrankheitsfaecher
Das_wichtigste_zur_Duengung
Timac_Agro_Duenger

Terraform Erosionsschutz

Anspritzbegrünung Hydroseeding

Datenblätter

SR147_Spielplatzrasen
SR150_Sportplatzrasen
SR151_Nachsaatrasen
SR152_Schattenrasen_trocken
SR153_Schattenrasen_feucht
SR154_Roborasen
SR157_Trockenrasen
SR170_Microclover
SR310_Sportrasen_Coverseed
SR181_Nachsaatmischung_ Cool Repair
SR171_Nachsaatmischung