Aufrufe
vor 7 Monaten

Rasenkrankheiten

  • Text
  • Rotspitzigkeit
  • Brownpatch
  • Dollarspot
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Schneeschimmel
  • Blattflecken
  • Krankheit
Krankheiten und Probleme im Rasen erkennen und wissen wie beheben. Dank Compo Expert findet hier jeder die Lösung

Anthracnose Krankheit

Anthracnose Krankheit Anthracnose Wissenschaftlicher Name Colletotrichum cereale Synonyme Colletotrichum graminicola Schadbild/Symptome Kleine unregelmäßige maisgelbe Flecken. Wirken häufig wie Trockenstellen. Bestand wirkt lückenhaft, die Filzschicht tritt deutlich hervor. Auf den befallenen Blättern zeigen sich (unter der Lupe) schwarze Punkte mit dornenartigen Auswüchsen. Auftreten Über die gesamte Vegetationszeit, besonders bei Stresssituationen wie Nährstoffmangel, verdichtete Böden, Staunässe, Hitze und Trockenheit sowie Tiefschnitt. Anthracnose ist ein Schwächeparasit und greift bevorzugt geschwächte Gräser an. Anfällige Gräser Poa annua, Agrostis spp., Festuca rubra Vorbeugung/Bekämpfung Verbessern der Wachstumsbedingungen insgesamt. Reduzieren von Stresssituationen. Bei Befall Schnitthöhe heraufsetzen. Verbessern des Nährstoffangebotes. Massenwachstum verhindern, Langzeitstickstoff (Floranid® Twin Eagle NK) verwenden. 8 www.compo-expert.de

Wurzelfäule Krankheit Wurzelfäule Wissenschaftlicher Name Pythium graminicula, P. aphanidermatuma, P. sulcatum Synonyme Keine Schadbild/Symptome Dunkle, meist braune unregelmäßige, auch streifige Flecken. Gräser wirken schleimig bis faulig. Im fortgeschrittenen Stadium großflächige Ausdehnung. Das Aussehen ähnelt Trockenschäden. Wurzeln braun und zerstört; lassen sich leicht herausziehen. Auftreten Bei Neuanlagen, Nachsaaten und etablierten Rasenflächen. Befällt geschwächte Gräser z. B. nach Trockenheit, bei Staunässe und anhaltender Luftfeuchtigkeit. Bevorzugtes Auftreten im Sommer bei hohen Luft- und Bodentemperaturen. Wird gefördert durch einseitige N-Düngung, Nährstoffmangel und sehr niedrigen pH-Wert. Anfällige Gräser Alle Rasengräserarten Vorbeugung/Bekämpfung Anhaltende Feuchtigkeit im Gräserbestand verhindern. Für bessere Durchlüftung (Aerifizieren, Vertikutieren) sorgen. Staunässe generell vermeiden, Boden lockern. Ausgeglichene Nährstoffversorgung mit Floranid® Twin -Langzeitvolldünger. Vitanica® P 3 Applikation (20 l/ha + 10 l Vitanica® RZ + 1 l Kick® Wetting Agent Konzentrat). Bei Neuansaaten Wurzelstärkung durch Basfoliar® Root Booster SL und Vitanica® RZ. 9 www.compo-expert.de