Aufrufe
vor 5 Monaten

Ratgeber Landwirtschaft

  • Text
  • Expert
  • Compo
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Kulturen
  • Blatt
  • Pflanze
  • Stickstoff
  • Kelp
  • Zink
Empfehlungen für landwirtschaftliche Ackerbaukulturen von Compo Expert.

EFFIZIENTE

EFFIZIENTE STICKSTOFFDÜNGUNG ÜBER DAS BLATT N-Bilanzen entlasten Basfoliar® Top-N SL eignet sich besonders zur Verbesserung der Stickstoffbilanzen. Durch die zur Blattdüngung speziell geeigneten und sehr effizienten Stickstoffformen können die Aufwandmengen von Stickstoff bei der Bodendüngung zum Teil reduziert werden. Bei der Düngung von Basfoliar® Top-N SL über das Blatt ist von einer bis zu 4-fach höheren N-Effizienz gegenüber Bodendüngung mit KAS/AHL auszugehen. So kann 1 kg N/ha über das Blatt mit Basfoliar® Top-N SL eine Düngung von bis zu 4 kg N/ha über KAS/AHL ersetzen. Zum Beispiel bei der N-Spätdüngung im Getreide. Ergebnisse zeigen, dass die übliche Spätgabe zu Winterweizen durch Basfoliar® Top-N SL ersetzt werden können. Die Langzeitwirkung in Kombination mit der hohen Effizienz gegenüber Bodendüngung ermöglicht die Gesamtreduzierung der N-Aufwandmenge. Diese Einsparung kann helfen, die Stickstoffaufwandmengen insgesamt zu reduzieren, um die N-Bilanzen zu senken. Basfoliar® Top-N SL als letzte Gabe (Blattdüngung) im Vergleich zu KAS (Bodendüngung) Ertrag von Winterweizen 2017 Versuchsstandort Sonderhofen, Agrartest Kürnach, Sorte Akteur Versuchsstandort Rosenow*, Agrartest Rosenow 2017, Sorte Julius 105 70 * widrige Witterungsbedingungen verhinderten ein insgesamt höheres Ertragsniveau 100 101,91 101,81 65 Ertrag dt/ha 95 Ertrag dt/ha 60 62,73 64,26 90 55 Vergleich der N-Effizienz zu Winterweizen 2017 (kg Weizen pro eingesetztem kg Stickstoff) Versuchsstandort Sonderhofen, Agrartest Kürnach, Sorte Akteur 55 Versuchsstandort Rosenow, Agrartest Rosenow 2017, Sorte Julius 40 Ertrag in kg pro eingesetztem kg Stickstoff 50 45 40 42,46 Betriebsübliche Düngung, Gesamt-Stickstoffmenge 240 kg N/ha (70 KAS + 70 KAS + 50 KAS + 50 KAS) 50,44 Ertrag in kg pro eingesetztem kg Stickstoff 35 30 25 28,51 35,34 Betriebsübliche Düngung, Gesamt-Stickstoffmenge 220 kg N/ha (100 Alzon 46 + 70 Alzon 46 + 50 KAS) Kopfdüngung mit Basfoliar® Top-N SL, Gesamt-Stickstoffmenge 202 kg N/ha (70 KAS + 70 KAS + 50 KAS + 12 Basfoliar® Top-N SL) Kopfdüngung mit Basfoliar® Top-N SL, Gesamt-Stickstoffmenge 182 kg N/ha (100 Alzon 46 + 70 kg Alzon 46 + 12 Basfoliar® Top-N SL) 14 INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de

Die Vorteile im Überblick Effektive N-Versorgung auch bei Trockenheit, Kälte und Stress ■■ ■■ Absicherung der Qualitäten und Sortierungen durch kontinuierliche Nährstoffzufuhr Verbesserung der N-Bilanz durch Senkung des N-Einsatzes je Hektar ■■ ■■ Gesunderhaltung der Pflanzen durch verbesserte Stresstoleranz, insbesondere in Phasen mit hoher Trockenheit oder Nährstoffauswaschung Durch hervorragende Verfügbarkeit vorzüglich für die Spätdüngung im Getreide und damit zur Verbesserung der Proteingehalte Anwendungsempfehlung Basfoliar® Top-N SL Kultur Anwendung Anwendungszeitpunkt Aufwandmenge pro ha möglichst Splitting Getreide Ertragssteigerung und Verbesserung der Proteingehalte ab Fahnenblatt BBCH 37 und 49/51 40 l Raps Ertragssteigerung ab Blütenbildung BBCH 53 – 57 30 l Mais bei ungünstigen Wachstumsbedingungen jederzeit 40 l Zuckerrüben bei Stress ab Reihenschluss BBCH 32 20 l Kartoffeln Förderung des vegetativen Wachstums ab Reihenschluss BBCH 41 – 49 3 x 10 l Obstkulturen Förderung des vegetativen Wachstums bei genügend Blattmasse nach Bedarf 10 l Gemüsekulturen Förderung des vegetativen Wachstums bei genügend Blattmasse bis 10 % bei Solo-Anwendung* Baumschulen, Weihnachtsbäume Förderung des vegetativen Wachstums, zur Verbesserung der Ausfärbung Nach dem Austrieb, bei genügend Blattmasse 10 l – 20 l; bis 10 %* bei Solo-Anwendung * Erfahrungen zeigen, dass höhere Konzentrationen ohne Blattschäden möglich sind. Hierfür sind betriebsspezifisch eigene Erfahrungen zu sammeln (Sorten, Witterung, etc.) Tipp: Im Getreide sichern Aufwandmengen von 30 – 40 l/ha in EC 37 – 49 die Ertragsleistung ab und fördern den Proteingehalt. Ein feineres Splitting der Applikationen z. B. in Stress phasen ist möglich. Beispielhaft wäre eine Kombination mit Fungiziden zur Phytophtera-Bekämpfung in der Kartoffel zu nennen. Basfoliar® Top-N SL ist mit den meisten Pflanzenschutzmitteln (Ausnahme Herbizide) kompatibel sowie mit den meisten löslichen Formen von K- und P-Düngern. N-Effizienz von Basfoliar® Top-N SL KAS/AHL kg N/ha KAS kg/ha Basfoliar® Top-N SL l/ha Basfoliar® Top-N SL kg/ha Basfoliar® Top-N SL kg N/ha 13,6 50 10 12,5 3,4 20 74 15 18,75 5,0 30 111 22 27,5 7,5 40 148 30 37,5 10,00 47 174 35 43,75 11,8 54 200 40 50 13,52 61 225 45 56,25 15,21 4 : 1 * * Aufgrund der Produkteigenschaften von Basfoliar® Top-N kann von einer 4- fach besseren Effizienz gegenüber KAS ausgegangen werden. Die N-Bilanz kann durch den Einsatz von Basfoliar® Top-N damit deutlich entlastet werden. INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de 15