Aufrufe
vor 8 Monaten

Ratgeber Landwirtschaft

  • Text
  • Expert
  • Compo
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Kulturen
  • Blatt
  • Pflanze
  • Stickstoff
  • Kelp
  • Zink
Empfehlungen für landwirtschaftliche Ackerbaukulturen von Compo Expert.

STABILISIERTER/NPK-DÜNGER MIT KALIUMSULFAT Homogene Produkte besser als Bulk-Blends Die homogene Granulierung bringt beste Streueigenschaften auch für große Streubreiten mit. In jedem Granulatkorn befindet sich exakt die gleiche Konzentration an Nährstoffen. Damit wird eine homogene Verteilung aller Nährstoffe auf der Fläche gewährleistet. Mischungen von Düngemitteln („Bulk-Blends“) mit unterschiedlichen Eigenschaften (Dichte, Korngrößenverteilung, Rundgranulat, Kompaktat) neigen zu Entmischungen. Nicht in jedem Korn sitzen alle Nährstoffe, wenn reine N-,P-,K- Düngemittel gemischt werden. Denn dann enthält eine Granalie z. B. nur Stickstoff und eine andere nur Kali. Durch die inhomogene Versorgung können auf einem Schlag durchaus Über- und Unterversorgung eng beieinander liegen, die keine maximale Ertragsbildung zulassen. Hier sind homogene Produkte, wie das Blaukorn®- und NovaTec®-Sortiment den Bulk-Blends deutlich überlegen. Wirkung von NovaTec®-Düngern Nitrat (NO 3 ) ist im Gegensatz zu Ammonium (NH 4 ) im Boden sehr beweglich und wird mit dem Bodenwasser an die Pflanzenwurzel herangebracht. Es besteht aber die Gefahr, dass hohe Niederschläge oder Bewässerung Stickstoffverluste durch Ni tratauswaschung verursachen. Ammonium dagegen lagert sich an Bodenteilchen an und wird deshalb nicht ausgewaschen. Aller dings wird Ammonium unter normalen Bedingungen schnell durch Bodenbakterien in das auswaschungsgefährdete Nitrat umgewandelt. Dieser natürliche Vorgang wird als Nitrifikation bezeichnet. Vorteile durch Stickstoff-Stabilisierung bei NovaTec® ■■ ■■ ■■ ■■ Hohe Stickstoffeffizienz durch reduzierte Gefahr der Stickstoffauswaschung und Ammoniumaufnahme Gleichmäßige N-Versorgung führt zu besserem Wachstum und gesteigerter Qualität Spurennährstoff- und Phosphatmobilisierung durch pH-Wert-Absenkung im Rhizoshärenbereich Einsparung von Düngegängen und flexiblere Terminwahl bei der Düngung 20 INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de

Wirkung von NovaTec® Aufnahme durch die Pflanze NH 4 Ammonium Nitrifikationshemmstoff DMPP Nitrifikation NO 2 Nitrit Aufnahme durch die Pflanze NO 3 Nitrat Ammonium – als NH 4 in der Bodenlösung – wird in einem 2-stufigen Prozess von Bakterien wie Nitrosomonas und Nitrosolobus zunächst zu Nitrit (NO 2 ) und dann von Nitrobakterien wie Nitrobacter in Nitrat (NO 3 ) umgesetzt. Die Bakterien benötigen dazu Sauerstoff (O 2 ), idealer weise warme Temperaturen (25 °C) und einen neutralen Boden-pH-Wert. Die Umsetzung kann dann recht schnell erfolgen und verdeutlicht: Ammoniumdüngung ist nicht gleich Ammoniumernährung. Auswaschungsverluste, z. B. Unterboden Durch NovaTec® wird dieser Umsetzungsprozess gehemmt. Die Pflanze kann durch die Stabilisierung Ammonium direkt aufnehmen. Produkt Sonderkulturen/Landwirtschaft Stickstoff-Sollwert* kg N / ha Blaukorn® classic NovaTec® classic Aufwandmenge dt/ha Blaukorn® premium NovaTec® premium Aufwandmenge dt/ha Blaukorn® suprem NovaTec® suprem Aufwandmenge dt/ha NovaTec® N-Max Aufwandmenge dt/ha Reben 40 – 90 3,3 – 7,5 2,7 – 6 1,9 – 4,3 1,7 – 3,8 Hopfen 100 – 180 8,3 – 15 6,7 – 12 4,8 – 8,6 4,2 – 7,5 Kartoffeln 70 – 160 5,8 – 13,3 4,7 – 10,7 3,3 – 7,6 2,9 – 6,7 Tabak 120 – 180 10 – 15 8 – 12 5,7 – 8,6 5 – 7,5 Obst Kern-/Steinobst 40 – 100 3,3 – 8,3 2,7 – 6,7 1,9 – 4,8 1,7 – 4,2 Erdbeeren 60 – 120 5 – 10 4 – 8 2,9 – 5,7 2,5 – 5 Strauchbeerenobst 70 – 140 5,8 – 11,7 4,7 – 9,3 3,3 – 6,7 2,9 – 5,8 Gemüse Spargel 60 – 160 5 – 13,3 4 – 10,7 2,9 – 7,6 2,5 – 6,7 Blumenkohl/Brokkoli 220 – 250 18,3 – 20,8 14,7 – 16,7 10,5 – 11,9 9,2 – 10,4 Kohlrabi 130 – 160 10,8 – 13,3 8,7 – 10,7 6,2 – 7,6 5,4 – 6,7 Kopfkohl früh/mittel 200 – 250 16,7 – 20,8 13,3 – 16,7 9,5 – 11,9 8,3 – 10,4 Kopfkohl spät 250 – 350 20,8 – 29,2 16,7 – 23,3 11,9 – 16,7 10,4 – 14,6 Eissalat/Endivien 140 – 180 11,7 – 15 9,3 – 12 6,7 – 8,6 5,8 – 7,5 Kopfsalat 100 – 150 8,3 – 12,5 6,7 – 10 4,8 – 7,1 4,2 – 6,3 Möhren 90 – 120 7,5 – 10 6 – 8 4,3 – 5,7 3,8 – 5 Porree 180 – 220 15 – 18,3 12 – 14,7 8,6 – 10,5 7,5 – 9,2 Sellerie 200 – 250 16,7 – 20,8 13,3 – 16,7 9,5 – 11,9 8,3 – 10,4 Zwiebeln 90 – 150 7,5 – 12,5 6 – 10 4,3 – 7,1 3,8 – 6,3 Bei der Verwendung von NovaTec®-Düngern bitte die Bemessung der Grunddüngung und evtl. Kopfdüngungen auf Basis der Empfehlungen der amtlichen Beratung durchführen. Hierbei gilt für Gemüse: Bei Pflanzkulturen bei 1 Gabe zur Pflanzung und ggfs. Nachdüngung nach 4 – 6 Wochen. Bei Saatkulturen bei 1 Gabe nach dem Auflaufen und ggfs. Nach düngung nach 4 – 6 Wochen (bei sehr leichten Böden: ca. 25 % zur Ansaat, Rest-Düngermenge wie beschrieben). * Bei der Düngung nach Stickstoff-Sollwert ist für die Bemessung der Stickstoff-Düngungshöhe der im Boden vorliegende Stickstoffgehalt (Nmin) zu berücksichtigen. INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de 21