Aufrufe
vor 8 Monaten

Ratgeber Landwirtschaft

  • Text
  • Expert
  • Compo
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Kulturen
  • Blatt
  • Pflanze
  • Stickstoff
  • Kelp
  • Zink
Empfehlungen für landwirtschaftliche Ackerbaukulturen von Compo Expert.

SPURENNÄHRSTOFFDÜNGUNG

SPURENNÄHRSTOFFDÜNGUNG IM KARTOFFELANBAU Da die Kartoffel über einen recht großzügigen Blattapparat verfügt, ist sie relativ gut in der Lage, Nährstoffe über das Blatt aufzunehmen. Insbesondere bei Trockenheit, leichten Böden und in Situationen mit einem hohen Nährstoffbedarf ist eine Düngung über das Blatt mit Mikronährstoffen ratsam. Versuche belegen, dass insbesondere die Düngung mit Bor, Mangan und Zink gut ertragswirksam werden kann. Zielstellung in der Speise- und Industrie kartoffel erzeugung: ■■ Hohe Qualitäten ■■ Hohe Erträge ■■ Homogene Sortierungen Förderung der Bestände: ■■ Vitalisierung der Pflanzen in Stressphasen ■■ Zuführung der Nährstoffe über das Blatt Produktprofil Nutricombi® fluid SL Formulierung: flüssig EG-DÜNGEMITTEL Durchschnittliche Steigerung des Knollenertrages durch den Mikronährstoffdünger Nutricombi® fluid SL in Speisekartoffeln. Sorte Fasan 2014 –2016 ohne Beregnung. Zusammensetzung 6 g/l B wasserlöslicher Bor 12 g/l Cu wasserlöslicher Kupfer* 48 g/l Mn wasserlöslicher Mangan* 12 g/l Zn wasserlöslicher Zink* 36 g/l S wasserlöslicher Schwefel * als Chelat von EDTA Aufwandmenge 6 l/ha, empfohlen wird ein Splitting von 3-mal 2 l/ha Anwendungsspektrum Spurennährstoffdünger speziell abgestimmt für be sonders mangan- und borbedürftige Kulturen wie Kartoffeln Knollenertrag (dt/ha) Durchschnitt 2014 –2016 470 465 460 455 450 445 440 Kontrolle (betriebsübliche Düngung) + 17,8 dt/ha Nutricombi® fluid SL (3 x 2 l/ha) nach Ende Stolonenansatz 3-jähriger Exaktversuch, Agro Nord, Prüfstelle für Kartoffelforschung, Groß Lüsewitz 6 INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de

Berechnete Entzüge von Mikronährstoffen (g/ha) bei unterstellten Erträgen von 400 dt/ha B Cu Mn Zn Mo Mikronähr stoffe (g/ha) 100 80 160 240 4 Bor: Wachstum der Kartoffel, Kartoffelertrag und Qualität, Zellwandstabilität, geringere Beschädigungempfindlichkeit, sowie Fäulnisgefährdung. Mangan: Produktion von Kohlenhydraten und Eiweiß – Manganmangel kann zu verstärktem Auftreten von Kartoffelschorf bzw. zum Rückgang des Stärkegehaltes führen. Zink: Allgemeiner Pflanzenwuchs, Produktion von Kohlen hydraten und Eiweiß – bei Mangel verkürzte Triebe und kleine Blätter. Ideal in der Kombination Erhöhen sie die Effizienz jeder Überfahrt! Sie können Nutricombi® fluid SL problemlos mit Fungiziden, Herbiziden und Insektiziden mischen. Anwendungsempfehlung Nutricombi® fluid SL Basfoliar® Bor SL Basfoliar® Aktiv SL 2 – 3 l/ha nach Abschluss des Stolonenansatzes (Speise- und Industriekartoffeln). 14 Tage später 2 – 3 l/ha. bei diagnostiziertem Borbedarf zusätzlich 1 l/ha (150 g/l Bor). zur Gesunderhaltung der Pflanzen zusätzlich 1,5 l/ha zu jeder Anwendung. Anwendungsempfehlung Nutricombi® fluid SL Wichtig Nutricombi® fluid SL Mangan Zink Bor Kupfer Fungizide Insektizide Herbizide Fungizide Insektizide 10 40 65 85 97 Entwicklungsstadien nach BBCH INNOVATIVE DÜNGEKONZEPTE | www.compo-expert.de 7