Aufrufe
vor 7 Monaten

Ratgeber Sportrasen

  • Text
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Regeneration
  • Compo
  • Rasen
  • Boden
  • Ratgeber
  • Sportrasen
Der professionelle Ratgeber von Compo Expert für erfolgreiche und strapazierfähige Sportrasen

DÜNGEPLÄNE FÜR JEDEN

DÜNGEPLÄNE FÜR JEDEN ANSPRUCH Düngung von Rasenneuanlagen Neuanlagen haben in der Regel im Etablierungsjahr einen erhöhten Nährstoffbedarf, um rasch eine dichte und belastbare Grasnarbe zu entwickeln. Vor allem bei sportlich genutzten Rasenflächen sind Nachdüngungen mit z. B. Floranid® Twin Turf BS oder Basatop® Sport im Abstand von ca. 6 – 8 Wochen deshalb empfehlenswert. Tab. 23: Düngung von Rasenneuanlagen Rasentyp Geeignete Produkte* Menge** g/m 2 Hinweise Landschaftsrasen, auch Rasen- Kräuter-Mischung Floranid® Twin Permanent oder TerraPlus® CityGreen 50 30 – 40 50 – 70 Nachdüngung in der Regel nicht notwendig Nachdüngung in ca. 4 – 6 Wochen Gebrauchs-/ Strapazierrasen für GaLaBau Basatop® Starter Floranid® Twin Permanent 40 – 50 40 – 50 Nur Startdüngung Langzeit-Folgedüngung TerraPlus® CityGreen 50 – 60 Rein organische Folgedüngung (Bio zertifizierter Universaldünger) Zierrasen Basatop® Starter 40 – 50 Nur Startdüngung Floranid® Twin Permanent 30 – 40 Langzeit-Folgedüngung TerraPlus® CityGreen 50 – 60 Rein organische Folgedüngung (Bio zertifizierter Universaldünger) Sportplätze Basatop® Starter Floranid® Twin Permanent 40 – 50 40 – 50 Basafilm® Twin Gazon 40 – 50 Langsam fließendes Nährstoffdepot für Rasentragschichten Agrosil® LR 100 – 150 Vor der Ansaat bei Neuanlage, Wurzelförderung und Bodenverbesserung Agrosil® Algin 70 – 100 Vor der Ansaat zur Verbesserung sandreicher Rasentragschichten (Kationenaustauschkapazität (KAK)), biologische Aktivität, Wasserspeicherung TerraPlus® N 50–70 Universelle organischmineralische Nährstoffversorgung plus Wurzelförderung * In den Boden vor der Einsaat 3 – 5 cm tief einarbeiten ** Bei nährstoffarmen Böden Düngermengen an oberer Grenze ausrichten; den Nährstoffgehalt des Bodens mit berücksichtigen 34 RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de

SPEZIELLE DÜNGUNGSMASSNAHMEN Flüssigdüngung Ein prozentuales Verhältnis zwischen Fest- und Flüssigdüngung von ca. 70 : 30 % ist durchaus praktikabel. Eine flüssige Applikation von Nährstoffen hat sich insbeson dere bewährt bei: Abb. 25: Flüssigdüngung mit Spritze ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Akutem Nährstoffmangel und zur raschen Beseitigung von Defiziten Ungünstigen Bodenbedingungen (Trockenheit) Hohen pH-Werten im Boden (Festlegung von Spurennährstoffen) Geringer Wurzelentwicklung Kombination mit Pflanzenschutzmitteln und Wachstumsregulatoren Turniervorbereitung (Optik, Greening-Effekt z. B. durch Eisen) Gräservitalisierung In der modernen Rasenpflege gewinnt die Verwendung von Spezialformulierungen zur Vitalisierung der Gräser immer mehr an Bedeutung. Gerade hier bieten sich flüssige Anwendungen an, da sie optimal und flexibel in die Düngestrategie integriert werden können. Tab. 24: Mischtabelle für Flüssigdüngeranwendung auf Rasen Empfohlene Wassermenge je ha = 800 Liter Pflegeziel Vitanica® Si Vitanica® P 3 Vitanica® MC Vitanica® RZ Basfoliar® Ferro Top SL Basfoliar® Root Booster SL Vitalität und Farbe 20 l 10 l 10 l Spurennährstoffe, Farbe, Wuchs 20 l 20 l Erhöhung der Stresstoleranz 20 l 10 l 10 l Keimung, Wurzelwachstum, Widerstandskraft 20 l Wurzelwachstum, Etablierung 20 l Eine moderne, flüssige Applikationstechnik ermöglicht die rasche Aufnahme von Nährstoffen und Biostimulantien über Blatt und Wurzel. So können die Gräser gezielt für besondere Ansprüche konditioniert werden.“ RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de 35