Aufrufe
vor 8 Monaten

Ratgeber Sportrasen

  • Text
  • Wwwsamenschwarzenbergercom
  • Regeneration
  • Compo
  • Rasen
  • Boden
  • Ratgeber
  • Sportrasen
Der professionelle Ratgeber von Compo Expert für erfolgreiche und strapazierfähige Sportrasen

KRANKHEITEN UND

KRANKHEITEN UND UNKRÄUTER VERMINDERN RASENQUALITÄT Integrierter Pflanzenschutz Zunächst gilt es, durch richtige Düngung, Pflege und Vorbeugemaßnahmen einen gesunden, widerstandsfähigen Rasen zu erhalten. Treten trotzdem Probleme auf, kann auf zugelassene Mittel zur gezielten Bekämpfung zurückgegriffen werden. Rasenflächen für den Sportbetrieb sollen eine möglichst dichte und homogene Ra sennarbe für den spieltechnisch einwandfreien Verlauf aufweisen. Die Ansiedlung von Kräutern beeinträchtigt die Narbe in dieser Funktion, beispiels weise bei der Scherfestigkeit. Bei er höh tem Un krautbesatz wird dann eine Behandlung mit selektiv wirkenden Herbiziden erforderlich. Zum Beispiel zeigt die Düngerkombination Rasen Floranid® mit Unkrautvernichter 15-5-8(+3+7) im Streuverfahren durch eine rasche Wirkstoffaufnahme sicheren und selektiven Erfolg. Es können sowohl die unterirdischen Pflanzenteile als auch die Blätter befallen werden. Jede Pilzart bevorzugt bestimmte Wachstumsbedingungen: Die eine braucht feuchtwarme Witterung, die andere liebt es kühl und feucht und wieder eine an dere gedeiht am besten im Winter unter einer Schneedecke. Der Integrierte Pflanzenschutz basiert überwiegend auf Vorbeugen; d. h. dem Erreger die optimalen Bedingungen entziehen und die Gräser stärken. Integriertes Pflanzenschutzmanagement ist ein komplexes Konzept, das neben mechanischen, kultur- und anbautechnischen Maßnahmen vor allem biologische und vitalisierende Verfahren berücksichtigt.Dazu leisten Bio stimulantien und spezielle Nährstoffe einen entscheidenden Beitrag. Eine gute Kenntnis der Biologie der Krankheitserreger ist deshalb unentbehrlich. Bei einer Reihe von Pilzkrankheiten, die den Rasen befallen können, verursachen einige Erreger so starke Schäden, dass Gegenmaßnahmen erforderlich werden. Abb. 40: Unkraut im Rasen Vorbeugemaßnahmen gegen Rasenkrankheiten Die Ausbreitung von Pilzsporen erfolgt durch die Luft, den Regen, den Boden o der den unmittelbaren Kontakt mit Menschen, Tieren oder Arbeitsgeräten. Einige Pathogene überdauern auch in abgestorbener organischer Substanz (Filz). Tab. 28: Mitteleinsatz zur Unkrautbekämpfung im Rasen Produkt Wirkstoff Aufwandmenge Termin Bieneneinstufung Rasen Floranid® mit Unkrautvernichter 2,4 D + Dicamba 30 g/m 2 Mai bis August B4 nicht bienen gefährlich Rasen Floranid® mit Unkrautvernichter 15-5-8(+3+7) ist in Rasen (Freiland) und auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, zugelassen: Sportplätze, Funktionsflächen auf Golfplätzen, Spiel- und Liegewiesen, öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen), Schul- und Kindergartengelände, Friedhöfe, Flächen in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die detaillierten Angaben der Gebrauchsanweisung sind zu beachten. 46 RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de

Die Voraussetzung für eine sachgerechte Krankheitsbekämpfung liefert die Diag no se bzw. die richtige Interpretation von Symptomen, wobei zahlreiche Faktoren zu be rück sichtigen sind: ■ Optische Anzeichen ■ Fleckenbildung ■ Frühstadium beobachten ■ Myzel ■ Befallene Grasarten ■ Befallene Pflanzenteile ■ Betroffene Pflanzenteile: Blatt/Wurzel etc. ■ Zeitraum des Auftretens ■ Witterung der letzten Tage Als gutes Arbeitshilfsmittel hat sich hier die Benutzung der COMPO EXPERT-App „Rasenkrankheiten“ bewährt. Im Rahmen des Beratungsservices bietet COMPO EXPERT bei der Analyse von Rasenkrankheiten das präzise und rasche molekularbiologische DNA Diagnose System „RASOS“ . Auf dieser Basis können dann gezielte Maßnahmen geplant werden. Auskünfte erteilen die COMPO EXPERT Fachberater. Vorbeugen ist besser als heilen! Abb. 41: Wechselwirkungen zum Ausbruch einer Krankheit Wirtspflanze Grasart Rasenkrankheit Krankheits - er reger, z. B. Pilz Umweltbedingungen Der Ausbruch einer Rasenkrankheit unter liegt verschiedenen Wechselwirkungen und wird maßgeblich von der Widerstandskraft der Pflanze bestimmt. RATGEBER SPORTRASEN | www.compo-expert.de 47