Aufrufe
vor 9 Monaten

Saatgut & Mischungskatalog 2019/2020

  • Text
  • Boeschungsmischung
  • Ampferfrei
  • Regelsaatgutmischung
  • Rasen
  • Nachsaat
  • Dauerwiese
  • Saatgut
Hier finden Sie unsere Saatgutmischungen für Feld, Rasen und Almflächen. Für jeden Bereich die passende Mischung. Und das dirket vom Fachmann.

TIROLER REGIONALSAATGUT

TIROLER REGIONALSAATGUT SR 412 Kräutergemisch Alpine Bergkräuter für das Beimischen zu alpinen Saatgutmischungen. Fördert die Durchwurzelung sowie die Artenvielfalt in Hochlagenmischungen. Neben Erosionsschutzmaßnahme auch bestens geeignet für die Biodiversität in hohen Lagen. SR 413 Urgestein B3 ALPIN Ein ausgewähltes Gräser-, Klee- und Kräuterverhältnis sorgt in Verbindung mit Ammensaatgut (Englisches Raygras) für einen sicheren Erstanwuchs und in weiterer Folge für einen standortangepassten Pflanzenbestand. Der Kleeanteil sorgt für die Stickstoffversorgung der Gräser und Kräuter über die Knöllchenbakterien. Eine Unterhaltsdüngung ist dennoch mindestens einmal Jährlich ratsam. SR 414 Urgestein B4 ALPIN EXTREM Für den sauren hochalpinen Bereich ab 1.800 m Seehöhe ist diese Mischung mit der passenden Zusammensetzung an Gräsern, Klee und Kräutern bestens geeignet. Das Ammensaatgut sorgt für einen raschen Erstanwuchs. Für die langfristige Stickstoffversorgung sorgt der beigemischte ausdauernde Kleeanteil. Eine Unterhaltsdüngung ist dennoch mindestens einmal jährlich ratsam. Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Begrünung 1–2 kg/ha 1.412.00 1 kg Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Weide, Pisten, Böschung 100–170 kg/ha 1.413.00 10 kg Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Weide, Pisten, Böschung 140–190 kg/ha 1.414.00 10 kg ZUSAMMENSETZUNG: ZUSAMMENSETZUNG: ZUSAMMENSETZUNG: Schafgarbe Alpenwundklee Heidenelke Prachtnelke Rauer Löwenzahn Hornklee Mittlerer Wegerich Gemeines Leimkraut Schneeklee Spitzwegerich 25,0 % Alpenrispe* 0,5 % Hainrispe 4,0 % Kammgras* 3,0 % Knaulgras 11,0 % Engl. Raygras 5,0 % Rotes Straußgras 15,0 % Rotschwingel 1,40 % Ruchgras* 9,0 % Timothe 11,0 % Wiesenrispe 1,0 % Wolliges Honiggras 1,40 % Esparsette 3,0 % Hornklee 1,5 % Rotklee 5,0 % Weißklee 1,40 % Wundklee 4,8 % Kräutergemenge 14,5 % Alpenrispe* 6,5 % Alpen Lieschgras* 5,0 % Rotes Straußgras* 5,0 % Schneeklee* 0,6 % Schafgarbe* 45,5 % Alpenrotschw.* 2,0 % Alpenwundklee* 6,0 % Härtl. Schwingel 12,8 % Engl. Raygras 2,0 % Weißklee 0,1 % Rauh. Löwenzahn* *) Herkunft: Ökotyp-A *) Herkunft: Ökotyp-A

Körber Michael, Geschäftsleiter Axamer Lizum Im Vergleich zum Urgestein ist hier in den Kalkkögeln die Vegetation sehr karg. Die Humusschicht ist sehr spärlich. Hier ist bei einer Rekultivierung die Qualität des Saatguts besonders wichtig um beste Ergebnisse zu erzielen. Eingriffe in die Natur sind für manchen Betrachter oft nicht leicht zu verstehen aber für Wirtschaftsstandorte unerlässlich. Daher sollte es Anliegen und Aufgabe zugleich sein, die Begrünung standortgetreu besonders in Höhen jenseits von 2.000 m zu gewährleisten. SR 415 Kalkgestein B3 ALPIN Für Lagen bis 1.800 m Seehöhe auf basischem Gestein geeignet. Ein ausgewähltes Gräser-, Klee- und Kräuterverhältnis sorgt in Verbindung mit Ammensaatgut (Engl. Raygras) für sicheren Erstanwuchs und in weiterer Folge für einen standortangepassten Pflanzenbestand. Der Kleeanteil sorgt für die Stickstoffversorgung der Gräser und Kräuter über Knöllchenbakterien. Eine Unterhaltsdüngung ist dennoch mindestens einmal Jährlich ratsam. SR 416 Kalkgestein B4 ALPIN EXTR. Für den basischen hochalpinen Bereich ab 1.800 m Seehöhe ist diese Mischung mit der passenden Zusammensetzung an Gräsern, Klee und Kräutern bestens geeignet. Das Ammensaatgut sorgt für einen raschen Erstanwuchs. Für die langfristige Stickstoffversorgung sorgt der beigemischte ausdauernde Kleeanteil. Eine Unterhaltsdüngung ist dennoch mindestens einmal jährlich ratsam. SR 410 Tiroler Heumulch Diese getrockneten und anwendungsfertigen Heumulchballen können direkt auf das vorbereitete Saatbett aufgetragen werden. Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Weide, Pisten, Böschung 100–170 kg/ha 1.415.00 10 kg Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Weide, Pisten, Böschung 140–190 kg/ha 1.416.00 10 kg Nutzung: Aufwandmenge: Artikel-Nr.: Gebinde: Begrünung 2–4 kg/m 2 1.410.00 14–18 kg Ballen ZUSAMMENSETZUNG: ZUSAMMENSETZUNG: 40,0 % Alpenrotschw.* 0,5 % Hainrispe 4,0 % Kammgras* 3,0 % Knaulgras 11,0 % Engl. Raygras 5,0 % Rotes Straußgr. 15,0 % Rotschwingel 1,40 % Ruchgras* *) Herkunft: Ökotyp-A 9,0 % Timothe 11,0 % Wiesenrispe 1,0 % Wolliges Honiggras 1,40 % Esparsette 3,0 % Hornklee 1,5 % Rotklee 5,0 % Weißklee 1,40 % Wundklee 4,8 % Kräutergemenge 18,0 % Alpenrispe* 2,0 % Rotes Straußgr.* 3,0 % Schneeklee* 2,0 % Alpenwundklee* 10,0 % Alpenlieschgras* *) Herkunft: Ökotyp-A 7,8 % Englisches Raygras 5,0 % Alpenschafschw.* 44,0 % Alpenrotschwingel* 1,0 % Rasenschmiele 7,2 % Klee-/Kräutergem.

Saatgut & Mischungen

Saatgut & Mischungskatalog 2019/2020
Sport- und Golfrasen
Tiroler Regional Saatgut
Zwischenfrucht Saatgut 2018/19
Begrünung Economy
Pferdemischungen

Landwirtschafts- & Gartenbauprodukte

Landwirtschafts & Gartenbauprodukte 2019/ 2020
Erber_Agro_2019
Compo_Expert_Ratgeber_GaLaBau_2018
Compo_Expert_Strapazierter_Sportrasen
Compo_Expert_Rasenkrankheitsfaecher
Das_wichtigste_zur_Duengung
Timac_Agro_Duenger

Terraform Erosionsschutz

Anspritzbegrünung Hydroseeding

Datenblätter

SR147_Spielplatzrasen
SR150_Sportplatzrasen
SR151_Nachsaatrasen
SR152_Schattenrasen_trocken
SR153_Schattenrasen_feucht
SR154_Roborasen
SR157_Trockenrasen
SR170_Microclover
SR310_Sportrasen_Coverseed
SR181_Nachsaatmischung_ Cool Repair
SR171_Nachsaatmischung